Alexander von Humboldts Adressbuch liegt erstmals in einer wissenschaftlichen Edition vor

Das Adressbuch Alexander von Humboldts Zum Hintergrund Im Jahr 2011 erwarb die Staatsbibliothek zu Berlin – Preußischer Kulturbesitz, unterstützt von

Mehr lesen

Der Andere Kosmos (dtv 2019)

Alexander von Humboldts Aufsätze, Artikel und Essays haben eine einzigartige Verbreitung erfahren: An die 800 Texte in 15 Sprachen zu 30 Disziplinen aus 750 Medien an 250 Publikationsorten auf 5 Kontinenten. 70 Jahre lang hat er veröffentlicht – von 1789 bis 1859. ›Der Andere Kosmos‹ enthält eine Auswahl von 70 Texten, aus jedem Jahr einen, die sein Werk, sein Forschen, sein Denken und sein Leben exemplarisch abbilden.

Mehr lesen

Die Russland-Expedition. Von der Newa bis zum Altai (C.H.Beck 2019)

Mit seiner Russland-Reise im Jahr 1829 erfüllt sich für Alexander von Humboldt ein Jugendtraum. Nach dem Südamerika-Unternehmen dreißig Jahre zuvor ist es seine zweite große Expedition – die bislang jedoch weitaus weniger bekannt ist.
Auf Einladung des Zaren Nikolaus I. bereist Humboldt die Weiten des eurasischen Kontinents bis an die chinesische Grenze. Mehr als 18.000 Kilometer werden er und seine Begleiter am Ende zurückgelegt haben. Während Humboldt die Natur erforscht – Berge und Gesteine, Tiere und Pflanzen und vor allem das Klima – , durchmisst er zugleich ein Imperium, das sich in einer Phase der Repression befindet. Von politischen Zwängen kann auch er sich nicht freihalten. Aus den Reisebriefen Humboldts an den russischen Finanzminister, an den Bruder Wilhelm und den Freund François Arago sowie dem Bericht seines Begleiters Gustav Rose hat Oliver Lubrich eine mehrstimmige Erzählung von dieser Expedition zusammengestellt. Sie vermittelt ein lebhaftes Bild des schon damals international berühmten Gelehrten, aber auch des einfühlsamen Bruders und Freundes.

Mehr lesen

Die Abenteuer des Alexander von Humboldt. Eine Entdeckungsreise (C. Bertelsmann 2019)

Zum 250. Geburtstag des größten deutschen Naturforschers am 14. September 2019 legt die preisgekrönte Humboldtexpertin Andrea Wulf ein farbenprächtiges, opulent illustriertes Buch über Humboldts berühmte Südamerikaexpedition vor. Angeregt von seinen Skizzen, Kupferstichen, Landkarten, Pflanzenpräparaten und weiteren Materialien aus Humboldts Nachlass, erzählt sie die Geschichte seiner Reise aus einer völlig neuen Perspektive: anhand Humboldts eigener Aufzeichnungen in seinen Reisetagebüchern, die erst seit Kurzem in der Staatsbibliothek zu Berlin – Preußischer Kulturbesitz zugänglich sind und seit 2015 vom Akademienvorhaben „Alexander von Humboldt auf Reisen – Wissenschaft aus der Bewegung“ der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften (BBAW) ediert und in der edition humboldt digital herausgegeben werden.

Mehr lesen

Inseln und Meere. Zur Geschichte und Geografie fluider Grenzen (Matthes & Seitz 2019)

Wie werden Beobachtungen zu Zahlen, Daten zu wissenschaftlichen Erzählungen, und wie befeuern Daten und Messungen die Fiktionen der Literatur? – Gloria Meynen nimmt uns mit auf eine Reise zu den Anfängen der Klimaund Meereswissenschaften, zum schmalen Streifen zwischen Land und Meer, den fluiden Grenzen zwischen Science und Fiction. Die einsame Insel ist ein Schauplatz des Einzigartigen, seit der Antike ein Wohnort der Utopien, Eremiten und Chimären. Mit der Erfindung der modernen Messwissenschaften werden Inseln zu einem Ort des Plurals. Sie sind ein Freiluftlabor der Arten und Varietäten, eine Fabrik der Nebenwirkungen und Abweichungen, in der das Einzigartige in Serie geht. Meynen folgt dem fiktiven Gespräch zwischen Alexander von Humboldt und Jules Verne. Beide verbindet eine Vorliebe für Zahlen, Messungen und Daten. Humboldt überträgt das Gesetz des Meeres auf das Festland. Er sucht in der Wiederholung des vermeintlich Gleichen, auf eintönigen Höhen und in monotonen Ebenen, die infinitesimal kleinen Abweichungen.

Mehr lesen

„Humboldt y las Américas“ – temporada temática 2019 del Ministerio de Relaciones Exteriores de Alemania

Con ocasión de los 250 años del natalicio de Alexander von Humboldt, el Ministerio de Relaciones Exteriores de Alemania (Auswärtiges Amt) celebra el proyecto anual „Humboldt y las Américas“. 

Con motivo de este particular cumpleaños tiene lugar una temporada temática en Latinoamérica, que analiza el impresionante cosmos de Humboldt: ¿Qué tipo de persona era? ¿Con quién tuvo contacto? ¿Cuáles son sus logros y los resultados más significativos de sus investigaciones? Cualquier persona que conozca a Humboldt aprenderá algo nuevo sobre él. Y aquellos que aún no lo conocen estarán encantados de descubrir a este naturalista de fama mundial.

Mehr lesen

Humboldt heute. Die Alexander von Humboldt-Stiftung startet Portal zum Humboldt-Jahr 2019

Die Alexander von Humboldt-Stiftung feiert den 250. Geburtstag Alexander von Humboldts im Jahr 2019 mit der Kampagne Humboldt heute. Im Zentrum der zweisprachigen Kampagnen-Plattform steht eine Videoaktion zum Mitmachen. Ihr haben sich bereits zahlreiche Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus dem weltweiten Stipendiatennetzwerk der Stiftung, Politiker, Journalisten und Vertreter der Kulturmittlerinstitutionen mit eigenen Beiträgen und Grußworten angeschlossen.

Wie modern, wie relevant ist Alexander von Humboldt heute, rund 250 Jahre nach seiner Geburt?

Mehr lesen

Die BBAW eröffnet Jahresthema 2019|20 „Naturgemälde“

Im Mittelpunkt des Jahresthemas 2019|20 „Naturgemälde“ steht die enge Beziehung von Repräsentation und Interpretation von Naturphänomenen in Wissenschaft und Kunst. Inspiriert von Alexander von Humboldts Begriff des „Naturgemäldes“ eröffnet sich ein ganzes Panorama an Fragen: Was kann man unter „Naturgemälde“ in den modernen Naturwissenschaften verstehen? Wie funktioniert Modellierung in den Natur- und Technikwissenschaften? Auf welche Weise kann der Klimawandel visualisiert und damit begreiflich gemacht werden? Welche Möglichkeiten bieten Computersimulationen für das „Naturgemälde“ der Zukunft? Wie können moderne „Naturgemälde“ von kollektiven Wissenschaftsformen wie Citizen Science profitieren? Was heißt Nature Writing in der Literatur? Und wie hört sich ein Naturgemälde in der modernen Klangkunst an?

Mehr lesen

Alexander von Humboldt (C.H.Beck 2019)

Auf ausgedehnten Reisen erkundete Alexander von Humboldt nicht nur die Natur. Ebenso gehörte der rege Kontakt mit internationalen Geistesgrößen zum Wirken des universal Interessierten, der von Zeitgenossen ein «neuer Aristoteles» genannt wurde.
Andreas Daums kompakte Einführung in Leben und Werk Alexander von Humboldts bietet einen Überblick über die vielfältigen Netzwerke des Forschers, dessen Jahrhundertleben so zum Spiegel mehrerer Epochen und ihrer dramatischen Umwälzungen wurde.

Mehr lesen

avhumboldt250.de: Informationsplattform zum Humboldt-Jahr 2019 gestartet

Anlässlich des 250. Geburtstags Alexander von Humboldts präsentierte ein Verbund von dreizehn Kultur- und Wissenschaftseinrichtungen am heutigen Mittwoch, dem 14. November 2018, in Berlin die vielfältigen Aktivitäten im kommenden Humboldt-Jahr 2019.

Unter www.avhumboldt250.de informiert eine zentrale Plattform auf Deutsch und Englisch seit heute über alle Ausstellungen, wissenschaftlichen Tagungen und Veranstaltungen der beteiligten Institutionen rund um Alexander von Humboldt im Jahr 2019. Ein umfassender Veranstaltungskalender gibt Auskunft über anstehende Termine des Jubiläumsprogramms und bietet weiterführende Hinweise auf die wissenschaftlichen und kulturellen Schwerpunkte und Neuigkeiten des gemeinsamen Themenjahres. Der Kalender wird im Laufe des Jubiläumsjahres kontinuierlich erweitert.

Mehr lesen