Forster – Humboldt – Chamisso. Weltreisende im Spannungsfeld der Kulturen (V&R Academic 2017)

Forster - Humboldt - Chamisso. Weltreisende im Spannungsfeld der Kulturen (V&R Academic 2017)
Forster – Humboldt – Chamisso. Weltreisende im Spannungsfeld der Kulturen (V&R Academic 2017)

Julian Drews, Ottmar Ette, Tobias Kraft, Barbara Schneider-Kempf, Jutta Weber (Hg.)

Forster – Humboldt – Chamisso
Weltreisende im Spannungsfeld der Kulturen

Erste Auflage 2017
432 Seiten mit 44 Abbildungen gebunden
ISBN 978-3-8471-0751-4
V&R unipress

Chamisso-Studien – Band 002

Zum Buch

Dieser Band nimmt Reinhold und Georg Forster, Alexander von Humboldt und Adelbert von Chamisso mit ihren Erfahrungen als reisende Autoren und Naturforscher, als Landsleute wie als »Fremde« in den Blick. Er rekonstruiert aus den Hinterlassenschaften der Reisen die Praktiken des Schreibens, Sammelns und des Transfers hinsichtlich ihrer Rolle für die Genese moderner Wissensordnungen. Die einzelnen Beiträge des Bandes untersuchen die Horizonte der Protagonisten, vermittelt durch ihre Tagebücher, Skizzenhefte und Briefwechsel, die gesammelten Naturalien und Artefakte, ihre Beobachtungen der Tier- und Pflanzenwelt, der Landschaften und Menschen. Sie behandeln die Werk- und Wirkungszusammenhänge untereinander sowie zu anderen Forschenden und Forschungsreisen.

Concerning the book

This volume takes a look at Reinhold and Georg Forster, Alexander von Humboldt and Adelbert von Chamisso both as fellow countrymen and as “foreigners”, together with their experiences as travelling writers and naturalists. Drawing upon the legacies of their travels, it reconstructs the practices of writing, gathering and transferring with regards to their role in the genesis of modern knowledge systems. The individual articles within this volume examine the protagonists’ horizons, conveyed through their diaries, sketchbooks and letter exchanges, the natural produce and artefacts they collected, as well as their observations of the animal and plant world, landscapes and people. They deal with work-and-effect relationships and interrelationships, including those with other researchers and expeditions.

Inhaltsverzeichnis

Vorwort

Einstieg

Walter Erhart: Chamissos Weltreise und Humboldts Schatten 

Wissen

Thomas Borgard: Adelbert von Chamissos geschichtliche Stellung. Ein Blick auf vergessene Kontexte und Materialien zur Erweiterung literaturwissenschaftlicher Forschungsperspektiven

Jana Kittelmann: Epistolare Epistemologie. Johann Reinhold Forsters briefliche Nachlese der Reise um die Welt 

Pauline Barral: Migrations et production de savoir dans les journaux de voyage américains d’Alexander von Humboldt : étude de deux cas exemplaires, les migrations du chêne et du quinquina

Dorit Müller: Vergleichen als epistemische und ästhetische Praxis bei Georg Forster und Adelbert von Chamisso

Horizonte

Julian Drews: Zur Ereignisstruktur des Aufbruchs – Gefahr am Anfang der Amerikanischen Reisetagebücher Alexander von Humboldts 

Michael Ewert: Johann Reinhold Forsters Erfahrungen und Erkenntnisse als Teilnehmer der zweiten Cook’schen Weltumsegelung

René-Marc Pille: Das Offenbaren des Eigenen durch den fremden Blick. Zu Chamissos Tagebuch der Reise um die Welt

Stephan Zandt: Neue Horizonte des Geschmacks. Exotische Genussmittel und sinnliche Aufklärung bei Georg Forster

Michael Schmidt: Reisender ohne Misere? Die prekäre Schreibsituation des Naturforschers Adelbert von Chamisso an Bord des russischen Forschungsschiffes ,Rurik‘. Versuch einer Rekontextualisierung

Schreiben

Nikolas Immer: Chamisso in Chili. Zur Darstellungsprogrammatik in den Bemerkungen und Ansichten auf einer Entdeckungs-Reise (1821)

Nils Jablonski: Vorausschauende Rückblicke und erinnernde Ankündigungen. Adelbert von Chamissos epistolarisches und notierendes Aufzeichnen auf der Weltreise 1815–1818

Monika Sproll: Adelbert von Chamissos Weltreise in seinem Nachlass – Materialien und Aufschreibverfahren

Dominik Erdmann: „Wenn ich Zeit und Ruhe hätte etwas vernünftiges zu schreiben“ – Anmerkungen zu Alexander von Humboldts Journal der Englandreise 1790

Johannes Görbert: Aufzeichnen, Umformulieren, Weiterdichten. Humboldts Reisewerk und Chamissos Lyrik als Palimpseste am Beispiel der Erzählung von La Piedra de la Madre

Sammeln

Tobias Kraft: Gefundene Dinge, verbundenes Wissen. Humboldts Netzwerkwissenschaft im Zeichen ihrer Sammlungen

David Blankenstein: Sammeln als kollektive Praxis – Alexander von Humboldt und die Musealisierung präkolumbianischer Objekte in Europa

Cettina Rapisarda: Ein neuer Blick auf Denkmäler – Alexander von Humboldts Vues des Cordillères et Monumens des Peuples Indigènes de l’Amérique

Transfer

Brigitte Hoppe: Erfahrungsaustausch zwischen den Naturhistorikern und Forschungsreisenden Chamisso und Martius

Julia Bayerl: Tierzeichnungen Alexander von Humboldts und deren Verwendung im amerikanischen Reisewerk sowie in den zoologischen Schriften von Franz Julius Ferdinand Meyen und Johann Jakob von Tschudi

Gabrielle Bersier: Picturing the Physiognomy of the Equinoctial Landscape: Goethe and Alexander von Humboldt’s Ideen zu einer Geographie der Pflanzen

Kristina Skåden: Scientific Relations and Production of Knowledge: Hertzberg, Goethe, and Humboldt

Ute Tintemann: Die Erforschung (Zentral-)Asiens: Julius Klaproth und Alexander von Humboldt

Ausblick

Ottmar Ette: Welterleben / Weiterleben. Zur Vektopie bei Georg Forster, Alexander von Humboldt und Adelbert von Chamisso

 

Links & Download

Tobias Kraft

Tobias Kraft ++ Redaktionsleitung avhumboldt.de (früher Humboldt im Netz) seit 2001 sowie Mitglied im Editorial Board des Open Access Journals HiN - Internationale Zeitschrift für Humboldt-Studien seit 2002 ++ Studium der Romanistik, Germanistik, Medienwissenschaft und Geschichte an der Universität Bonn und an der Universität Potsdam ++ 2008-2013 Promotion zu Alexander von Humboldt am Lehrstuhl für französisch- und spanischsprachige Literatur (Prof. Dr. Ottmar Ette), Institut für Romanistik, Universität Potsdam ++ seit Januar 2015 Arbeitsstellenleiter im Langzeitvorhaben "Alexander von Humboldt auf Reisen – Wissenschaft aus der Bewegung" (AvH-R) an der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentare werden durch WP-SpamShield für Wordpress geschützt