21.11.2019, Eröffnung der Ausstellung „Wilhelm und Alexander von Humboldt“ im DHM, Berlin

Vom 21.11.2019 bis 19.04.2020 im Deutschen Historischen Museum:

Ausstellung „Wilhelm und Alexander von Humboldt“

In wenigen Tagen ist es soweit: Ab dem 21. November 2019 ist die lang erwartete Ausstellung „Wilhelm und Alexander von Humboldt“ im Deutschen Historischen Museum zu sehen. Kuratiert wurde die erste große Ausstellung über die beiden berühmten Brüder in Deutschland von David Blankenstein und Bénédicte Savoy.

Ausstellung
Ausstellung „Wilhelm und Alexander von Humboldt“ im Deutschen Historischen Museum

Die beiden Humboldt-Experten, die schon für die viel beachtete Exposition „Les Frères Humboldt – l’Europe de l’Esprit“ in Paris 2014 verantwortlich zeichneten, haben etwa 350 Objekte zusammengetragen – darunter Leihgaben aus den Vatikanischen Sammlungen, dem Louvre, dem British Museum und Windsor Castle –, teils bekannte, ja berühmte, aber auch viele entlegene, kuriose. Sie erzählen die dazugehörigen Geschichten und bieten einen neuen Blick auf Wilhelm und Alexander von Humboldt, ihr Leben, ihr Wirken und ihre Zeit.

Aus der Ankündigung der Ausstellung:

Medaillon eines Kalendersteins, um 1823. National Museums Scotland
Medaillon eines Kalendersteins, um 1823. National Museums Scotland

Wilhelm und Alexander von Humboldt werden heute als deutsche Kosmopoliten gefeiert. Sie verkörpern die Errungenschaften öffentlicher Bildung, eine neue Sicht auf die Natur und den unvoreingenommenen Blick auf die Kulturen jenseits Europas. Ihre Biografien sind jedoch auch von den Gegensätzen ihrer Zeit geprägt: Dem in der Aufklärung entworfenen Bild der Gleichheit der Menschen stehen die Existenz von Kolonialismus und Sklaverei entgegen. Die Neuentdeckung der Natur geht auch mit ihrer Beherrschung und Zerstörung einher. Internationaler Austausch und Kooperation verhindern nicht die nationale Abgrenzung.

Ausstellung
„Les frères Humboldt“, 2014

Das Deutsche Historische Museum zeigt die erste große Ausstellung über Wilhelm und Alexander von Humboldt in Deutschland. Sie verortet die Brüder als Europäer im Kontext ihrer Zeit. Sie blickt auf gesellschaftliche und politische Verhandlungs- und Gestaltungsräume, geht dem Verhältnis von Wissen und Macht nach und beleuchtet, wie Geschichtsbewusstsein, Politik, Wissenschaft und Wirtschaft die Perspektive auf den Menschen und seine Umwelt verändern. Dabei treten Fragen nach der Aktualität und Bewertung ihrer Haltungen und Handlungen in unserer Gegenwart hervor.

Veranstaltungsort

Deutsches Historisches Museum
Unter den Linden 2
10117 Berlin

Veranstaltungsflyer (PDF)
Veranstaltungsflyer (PDF)

Veranstaltungsflyer (PDF)

Den Veranstaltungsflyer (PDF) zur Ausstellung „Wilhelm und Alexander von Humboldt“ im Deutschen Historischen Museum finden Sie hier.

Kontakt

Deutsches Historisches Museum, Tel.: +49 30 20304-0, E-Mail: info@dhm.de

Eintrittpreise & Tickets

Der Eintritt kostet 8 EUR, ermäßigt 4 EUR. Karten gibt es hier online sowie an der Tageskasse des Deutschen Historischen Museums.

Weitere Informationen

zur Ausstellung „Wilhelm und Alexander von Humboldt“ (21. November 2019 bis 19. April 2020) finden Sie hier auf der Website des Deutschen Historischen Museums.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.