27.05.2015, Tagung: „2. Potsdamer Alexander von Humboldt-Symposion“, Potsdam

„Forschen & Edieren“

Das 2. Potsdamer Alexander von Humboldt-Symposion findet dieses Jahr unter dem Motto „Forschen & Edieren“ statt.

Programm

27.05.2015, Tagung: "2. Potsdamer Alexander von Humboldt-Symposion“, Potsdam
27.05.2015, Tagung: „2. Potsdamer Alexander von Humboldt-Symposion“, Potsdam

09:00-09:15 Begrüßung und Einführung Ottmar Ette und Julian Drews

09:15-09:45 Uhr
Matthias Thiele (Dortmund): „‚Im Angesicht der Dinge‘: Ambulatorische Aufzeichnungspraktiken und Schreibtechniken des Notierens bei Alexander von Humboldt und Adelbert von Chamisso“

09:45-10:15 Uhr
Julian Drews (Potsdam): „Colomb: (auto)biographisches Schreiben zu Alexander von Humboldt“

10:15-10:45 Uhr
Julia Voss (Frankfurt am Main): „Alexander von Humboldt als Zeichner“

10:45-11:15 Uhr Kaffeepause

11:15-11:45 Uhr
Ulrike Leitner (Berlin): „Stationen unterwegs: Triangulation, Messung, Berechnung“

11:45- 12:15 Uhr
Marie-Noëlle Bourguet (Paris): „Un voyage peut en cacher un autre : le carnet d’Italie d’Alexander von Humboldt (1805)“

12:15-14:00 Uhr Mittagspause

14:00-14:30 Uhr
Ingo Schwarz (Berlin): „Anmerkungen zur Arbeit mit Alexander von Humboldts Adressbuch“

14:30-15:00
Julia Bispinck-Roßbacher (Berlin): „Der kodikologische Befund der Amerikanischen Reisetagebücher von Alexander von Humboldt“

15:00-15:30
Ulrich Grober: „Humboldt, Haeckel und 150 Jahre Ökologie“

15:30-16:00 Uhr Kaffeepause

16:00-16:30 Uhr Michael Zeuske (Köln): „Alexander von Humboldt, der Biedermeier-Kapitalismus und die Anfänge der Second Slavery in den Amerikas.“

16:30-17:00 Uhr Ottmar Ette (Potsdam): „Natur & Kultur: Perspektiven Humboldtscher Wissenschaft“

Im Anschluss Empfang Preußische Antojitos mit Bier & Wein

Termin und Ort

27. Mai 2015, 09:00–18:00 Uhr

Wissenschaftsetage im Bildungsforum Potsdam
Seminarraum „Schwarzschild“ & Dachterrasse
Am Kanal 47, 14467 Potsdam

Der Eintritt ist frei, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Konzept & Organisation

Prof. Dr. Ottmar Ette (Institut für Romanistik, Universität Potsdam)

Dr. Julian Drews (Institut für Romanistik, Universität Potsdam)

Es handelt sich um eine Veranstaltung des BMBF-Verbundprojekts „Alexander von Humboldts Amerikanische Reisetagebücher“ der Universität Potsdam und der Staatsbibliothek zu Berlin-PK, Teilprojekt „Genealogie,Chronologie, Epistemologie“, gefördert unter dem Kennzeichen 01UO1302B.

Weitere Informationen

Kommentar verfassen