28.04.2014, Buchpräsentation: „Alexander von Humboldt und Friedrich Wilhelm IV. – Briefwechsel“, Berlin

Buchvorstellung der Alexander-von-Humboldt-Forschungsstelle der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften

Humboldt, Alexander von/Friedrich Wilhelm IV. (2014): Briefwechsel. Mit einer einleitenden Studie von Bärbel Holtz. Hrsg. v. Ulrike Leitner. Unter Mitarbeit v. Eberhard Knobloch (Beiträge zur Alexander-von-Humboldt-Forschung). Berlin: Akademie Verlag.
Humboldt, Alexander von/Friedrich Wilhelm IV. (2014): Briefwechsel. Mit einer einleitenden Studie von Bärbel Holtz. Hrsg. v. Ulrike Leitner. Unter Mitarbeit v. Eberhard Knobloch (Beiträge zur Alexander-von-Humboldt-Forschung). Berlin: Akademie Verlag.

Der Briefwechsel Alexander von Humboldts mit dem preußischen Kronprinzen, ab 1840 König Friedrich Wilhelm IV., umfasst einen Zeitraum von etwa 40 Jahren (1819-1858) und beleuchtet damit eine spannende Epoche der preußischen Geschichte. Aber auch für Humboldts Leben und Wirken als Kammerherr am preußischen Hof bietet er neue Facetten.

Im kulturellen und wissenschaftlichen Zentrum Paris vermittelte Humboldt dem architekturinteressierten Monarchen Kontakte zu Künstlern, denen er umgekehrt preußische Ehrungen verschaffte. Nach der Rückkehr nach Berlin 1827, wurde die Beziehung zwischen dem berühmten Wissenschaftler und dem preußischen Souverän zunehmend persönlicher und freundschaftlicher.

Humboldts geringer politischer Einfluss spielte sich eher im Hintergrund ab, wogegen sein wissenschaftsorganisatorisches Wirken auf die Entwicklung Berlins zu einem Wissenschaftszentrum von europäischer Bedeutung großen Einfluss hatte.

Neben den vorliegenden 434 Briefen verdeutlichen kleine Notizen, mit welchen Themen sich die fast täglichen Gespräche befassten: Humboldt vermittelte dem König Kenntnisse aus neuester Literatur, aus Geschichte und Naturwissenschaften. Gerade in den letzten Jahren hat die historische Preußen-Forschung neue Akzente gesetzt, wozu diese Edition nun einen Beitrag leisten kann.

Programm

18 Uhr

Einführung
Eberhard Knobloch
Alexander-von-Humboldt-Forschungsstelle
Akademiemitglied

Der Freigeist Humboldt „ganz in der Intimität“ des Königs
Bärbel Holtz
Preußen als Kulturstaat

„Ew. Königliche Majestät“
„Verehrtester Alexandros“
Aus der Korrespondenz
Ulrike Leitner
Alexander-von-Humboldt-Forschungsstelle

Lesung
Jochen Weichenthal
Akademie der Künste

Termin und Ort

28.04.2014, 18:00-20:00 Uhr

Akademiegebäude am Gendarmenmarkt
Einstein-Saal, Jägerstraße 22-23, 10117 Berlin

Der Eintritt ist frei. Um Anmeldung unter mikosch@bbaw.de wird gebeten.

Anfahrt

S-Bahn bis Friedrichstraße / U2 bis Hausvogteiplatz oder Stadtmitte / U6 bis Französische Straße oder Stadtmitte. Bei Anfahrt mit dem eigenen PKW empfehlen wir die Nutzung der umliegenden Parkhäuser.

Weitere Informationen

Janina Wolfs wolfs@bbaw.de

Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften
Akademiegebäude am Gendarmenmarkt, Jägerstraße 22 / 23, 10117 Berlin

www.bbaw.de

Programmflyer (PDF)

Produkt-Flyer zum Buch, De Gruyter/Akademie Verlag (PDF)

Tobias Kraft

Tobias Kraft ++ Redaktionsleitung avhumboldt.de (früher Humboldt im Netz) seit 2001 sowie Mitglied im Editorial Board des Open Access Journals HiN - Internationale Zeitschrift für Humboldt-Studien seit 2002 ++ Studium der Romanistik, Germanistik, Medienwissenschaft und Geschichte an der Universität Bonn und an der Universität Potsdam ++ 2008-2013 Promotion zu Alexander von Humboldt am Lehrstuhl für französisch- und spanischsprachige Literatur (Prof. Dr. Ottmar Ette), Institut für Romanistik, Universität Potsdam ++ seit Januar 2015 Arbeitsstellenleiter im Langzeitvorhaben "Alexander von Humboldt auf Reisen – Wissenschaft aus der Bewegung" (AvH-R) an der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.