25.03.2010, Konferenz: „Alexander und Wilhelm von Humboldt und die Antike“, Berlin

Konferenz: Alexander und Wilhelm von Humboldt und die Antike

 Denkmal Wilhelm von Humboldts vor dem Hauptgebäude. Paul Otto: Wilhelm von Humboldt, 1883, Marmor. Foto: Heike Zappe, Referat Öffentlichkeitsarbeit
Denkmal Wilhelm von Humboldts vor dem Hauptgebäude, Paul Otto, 1883, Marmor. Foto: Heike Zappe, Referat Öffentlichkeitsarbeit HU Berlin

Am 25. März (12-20 Uhr) und 26. März 2010 (10-20 Uhr) findet in der Humboldt Universität Berlin eine Konferenz zum Thema „Alexander und Wilhelm von Humboldt und die Antike“ statt.

Veranstaltungsort: Hauptgebäude Unter den Linden 6, 10117 Berlin, Raum 3031.

Organisiert in Zusammenarbeit mit dem Sonderforschungsbereich 644 “Transformationen der Antike”.

>> mehr lesen

Weitere Informationen erhalten Sie auch bei Prof. Dr. Ernst Osterkamp (Institut für deutsche Literatur) unter 030 2093 9646 und von Prof. Dr. Hartmut Böhme (Institut für Kultur- und Kunstwissenschaften) unter 030 2093 8241.

Katharina Einert

Katharina Einert - Studium der Romanistik und Allgemeinen und Vergleichenden Literaturwissenschaft an der Universität Potsdam. Wissenschaftliche Hilfskraft am Lehrstuhl für französisch- und spanischsprachige Literatur (Prof. Dr. Ottmar Ette), Institut für Romanistik, Universität Potsdam. Seit 2011 Promotion unter Betreuung von Prof. Dr. Gesine Müller, Romanisches Seminar, Universität zu Köln.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.