Podiumsdiskussion zu Alexander von Humboldt: RBB-inforadio Das Forum zum Thema „Weltrang eines preußischen Forschungsreisenden“

Eine Debatte mit Horst Bredekamp, Ottmar Ette, Eberhard Knobloch, Vera M. Kutzinski und Bénédicte Savoy, moderiert von Harald Asel

Sendetermin: So 01.11.2015 | 11:04 | 20:04

Online abrufbar als Audio-Stream

„Amerikanische Reisetagebücher“ Alexander von Humboldts © SBB-PK
„Amerikanische Reisetagebücher“ Alexander von Humboldts © SBB-PK

(Quelle: inforadio.de) Er veränderte unseren Blick auf die Welt: Alexander von Humboldt ist als Reisender und Forscher eine Ausnahmegestalt. Was macht seine Weltgeltung aus? Was sagt er uns heute in einer Welt, in der auch das vermeintlich Ferne längst nahe gerückt ist? In der Fremdes und Eigenes immer schwerer zu trennen ist?

Das Berliner Humboldt-Forum trägt seinen Namen, denn er veränderte unseren Blick auf die Welt: Alexander von Humboldt ist als Reisender wie als Forscher eine Ausnahmegestalt.  Sein Weltrang zeigt sich nicht nur in dem Wagemut, in unbekannte Regionen aufzubrechen. Er bleibt beispielhaft in seinem neugierigen, unvoreingenommenen  Blick auf fremde Kulturen. Nicht zuletzt wollte er sein Wissen und seine Erfahrungen auch einem Publikum jenseits der Spezialisten nahebringen.

Der Alexander von Humboldt Tag 2015 präsentierte unter anderem das neue Forschungsvorhaben zu Humboldt Reisemanuskripten und zeigt, dass wir immer noch von ihm überrascht werden können.

Im Rahmen dieses Tages der BBAW haben wir gefragt: Was macht die Weltgeltung Alexander von Humboldts aus? Wie sieht man ihn in den verschiedenen Ländern und Fachdisziplinen? Welche Impulse sind von ihm für die zusammenwachsende und sich dabei weiter ausdifferenzierende Weltgesellschaft zu erwarten? Wie fordert er Wissenschaftler,  Ausstellungsmacher und mediale Vermittler der Kulturen der Welt heraus, nicht zuletzt uns alle als Bürger, die wir derzeit täglich die Dringlichkeit kultureller Übersetzungsleistungen erfahren?

Podiumsgäste

  • Prof. Dr. Horst Bredekamp
    Lehrstuhl für Mittlere und Neuere Kunstgeschichte an der Humboldt-Universität Berlin
  • Prof. Dr. Ottmar Ette
    Lehrstuhl für Romanische Literaturwissenschaft, Universität Potsdam
  • Prof. Dr. Eberhard Knobloch
    emer. Prof. für Wissenschaftsgeschichte, Technische Universität Berlin
  • Prof Dr. Vera M. Kutzinski
    Prof. of English, Prof. of Comparative Literature, Director of the Alexander von Humboldt in English Project
  • Prof. Dr. Bénédicte Savoy
    Leiterin des Fachgebietes Kunstgeschichte der Moderne, Technische Universität Berlin

Moderation

  • Harald Asel
    Inforadio (rbb)

Aufzeichnung einer öffentlichen Veranstaltung der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften  in Zusammenarbeit mit Inforadio (rbb) vom 25.09.2015.

Die ganze Debatte im Audio-Stream

Tobias Kraft

Tobias Kraft ++ Redaktionsleitung avhumboldt.de (früher Humboldt im Netz) seit 2001 sowie Mitglied im Editorial Board des Open Access Journals HiN - Internationale Zeitschrift für Humboldt-Studien seit 2002 ++ Studium der Romanistik, Germanistik, Medienwissenschaft und Geschichte an der Universität Bonn und an der Universität Potsdam ++ 2008-2013 Promotion zu Alexander von Humboldt am Lehrstuhl für französisch- und spanischsprachige Literatur (Prof. Dr. Ottmar Ette), Institut für Romanistik, Universität Potsdam ++ seit Januar 2015 Arbeitsstellenleiter im Langzeitvorhaben "Alexander von Humboldt auf Reisen – Wissenschaft aus der Bewegung" (AvH-R) an der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.