Humboldtjahr 2010 in Berlin-Reinickendorf

Medaille "Humboldt-Denkmal am Tegeler Hafen"
Medaille "Humboldt-Denkmal am Tegeler Hafen"

Humboldtjahr 2010 in Berlin-Reinickendorf

Im Rahmen des Wissenschaftsjahres 2010 hat der Berliner Bezirk Reinickendorf ein eigenes Programm für ein Humboldtjahr 2010 erarbeitet. Die Beschäftigung mit dem Leben und Wirken der Brüder Humboldt, die ihre Kindheit und Jugend auf Schloss Tegel bei Reinickendorf verbracht haben, dient dabei auch einer Vorstellung der zahlreichen kulturellen Einrichtungen des Bezirks.

Aus dem Grußwort zum Programm von Franz Balzer (Bezirksbügermeister, Berlin-Reinickendorf) und Katrin Schultze-Bernd (Bezirksstadträtin für Schule, Bildung und Kultur):

»Im Grunde sind es immer die Verbindungen von Menschen, die dem Leben einen Wert geben.« Dieser Satz Wilhelm von Humboldts könnte als Leitmotiv über dem Reinickendorfer Humboldtjahr stehen, dem bezirklichen Beitrag zum Wissenschaftsjahr Berlin 2010. […]

Wilhelm und Alexander von Humboldt haben viele Jahre in Tegel gelebt und das Humboldt-Schloss wird heute noch von der Familie von Heinz, ihren Nachfahren, bewohnt. Die Gebrüder von Humboldt begründeten das, was heute als »ganzheitliche Bildung« bezeichnet wird. […]

Zu den Humboldt-Veranstaltungen zählen unter anderem:

Das gesamte Programm als PDF finden Sie hier.

Katharina Einert

Katharina Einert - Studium der Romanistik und Allgemeinen und Vergleichenden Literaturwissenschaft an der Universität Potsdam. Wissenschaftliche Hilfskraft am Lehrstuhl für französisch- und spanischsprachige Literatur (Prof. Dr. Ottmar Ette), Institut für Romanistik, Universität Potsdam. Seit 2011 Promotion unter Betreuung von Prof. Dr. Gesine Müller, Romanisches Seminar, Universität zu Köln.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.