01.07.2011, Eröffnung der „Humboldt-Box“, Berlin

Eröffnung der Humboldt-Box

Blick von der Schlossbrücke auf die Humboldt-Box (Quelle: Pressematerial, humboldt-box.com)

Direkt am Schlossplatz, an der Museumsinsel entsteht derzeit die Humboldt-Box der  Firma Megaposter. Dieses „Schaufenster für ein Zukunftsprojekt“ soll als Informationszentrum mit über 3.000 m² Fläche über den Verlauf des Wiederaufbaus des Berliner Stadtschlosses berichten.

Nach der offiziellen Eröffnung am 29. Juni 2011 findet die Publikumseröffnung am 1. Juli 2011 statt. Bis zum 15. August beträgt der Eintrittspreis pro Person 2,- €. Für Kinder unter 12 Jahren ist der Eintritt (auch nach Abschluss der Eröffnungs-Preisaktion) frei.

Aussteller sind die Humboldt-Universität,  die Zentral- und Landesbibliothek Berlin und die Staatlichen Museen zu Berlin. In 5 Etagen sollen in der „Humboldt-Box“ Teile des zukünftigen Ausstellungskonzepts des Humboldt-Forums gezeigt werden. Eine Medienstation wird mittels einer interaktiven Weltkarte über Alexander von Humboldts Forschungsreisen  sowie über alle von Wilhelm von Humboldt untersuchten Sprachen der Welt informieren.

Öffnungszeiten:

Ausstellung
Montag bis Sonntag 10:00 Uhr – 18:00 Uhr
Donnerstags „Lange Nacht“ bis 22:00 Uhr

Humboldt-Terrassen
Das Restaurant-Café der Humboldt-Box ist durchgängig auch abends geöffnet.
Küche täglich 10:00 Uhr – 23:00 Uhr

Mehr Informationen zur „Humboldt-Box“ gibt es auf humboldt-box.com, auf den Seiten des Fördervereins Berliner Schloss e.V. – Wiederaufbau Berliner Schloss sowie in einem kurzen Video von tvBerlin.

Tobias Kraft

Tobias Kraft ++ Redaktionsleitung avhumboldt.de (früher Humboldt im Netz) seit 2001 sowie Mitglied im Editorial Board des Open Access Journals HiN - Internationale Zeitschrift für Humboldt-Studien seit 2002 ++ Studium der Romanistik, Germanistik, Medienwissenschaft und Geschichte an der Universität Bonn und an der Universität Potsdam ++ 2008-2013 Promotion zu Alexander von Humboldt am Lehrstuhl für französisch- und spanischsprachige Literatur (Prof. Dr. Ottmar Ette), Institut für Romanistik, Universität Potsdam ++ seit Januar 2015 Arbeitsstellenleiter im Langzeitvorhaben "Alexander von Humboldt auf Reisen – Wissenschaft aus der Bewegung" (AvH-R) an der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften

Ein Gedanke zu „01.07.2011, Eröffnung der „Humboldt-Box“, Berlin

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.