18/05-30/06/2009, exposición: „Alexander von Humboldt (1769-1859)“, Montevideo, Uruguay

uruguay-gilogo
Quelle: Goethe-Institut Uruguay

Exposición del 18 de Mayo al 30 de Junio 2009 en el Instituto Goethe de Montevideo, Uruguay: „Alexander von Humboldt (1769-1859)“

Los 30 afiches en serigrafía presentan el devenir de Humboldt en numerosos campos temáticos: sus viajes, sus investigaciones más importantes en América (1799-1804) y Rusia (1829) y sus resultados científicos más destacados. Otra parte de la muestra es dedicada a la relevancia de Humboldt en temas actuales, muestra la repercusión que tuvo en su época y termina con observaciones críticas desde el punto de vista de nuestro siglo y nuestros tiempos. Donde fuera posible, habla Humboldt mismo, p. ej. de las selvas americanas:

Cuando se destruyen las selvas, como lo hacen los colones europeos con imprudente precipitación, se agotan por entero los manantiales o se hacen mucho menos abundantes.

Die Ausstellung „Alexander von Humboldt (1769-1859)“ wird vom 19. Mai bis 30. Juni 2009 im Goethe-Institut Montevideo, Uruguay gezeigt.

30 Siebdrucke erklären Humboldts Arbeit in verschiedenen Themenbereichen: seine Reisen, seine wichtigsten Forschungen in Amerika (1799-1804) und Russland (1829) und seine hervorragenden wissenschaftlichen Erkenntnisse. Ein anderer Teil der Ausstellung ist der Relevanz gewidmet, die er in seiner Zeit hatte und schließt mit kritischen Beobachtungen ab. Wo immer möglich, lässt man Humboldt selbst sprechen. Zum Beispiel im Rahmen seiner Reisen durch den amerikanischen Urwald:

Wenn der Urwald zerstört wird, wie es durch die unbesonnen europäischen Kolonialherren geschieht, versiegen die Quellen ganz oder teilweise.

Weitere Informationen finden Sie auf der Internetseite des

Goethe-Instituts Uruguay.

Hannah Lisa Linsmaier

Hannah Lisa Linsmaier +++ Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für französisch- und spanischsprachige Literatur (Prof. Dr. Ottmar Ette), Institut für Romanistik, Universität Potsdam +++ Studentin des Masterstudiengangs Angewandte Romanische Literaturwissenschaft (Italienisch und Französisch) an der Universität Potsdam. Bachelor in Italienstudien an der Freien Universität Berlin.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.