Karte: Río Negro (um 1800)

Alexander von Humboldt, Karte des Río Negro, ca. 1800 mit Bleistift und Tinte gezeichnet. -- Quelle: James Ford Bell Library
Alexander von Humboldt, Karte des Río Negro, ca. 1800 mit Bleistift und Tinte gezeichnet. (Quelle: James Ford Bell Library)

Originalgröße: 40 x 30 cm ; 15 x 19 cm. Erweiterung angebracht mit Wachs. Die Manuskriptkarte wurde von Alexander von Humboldt während seiner Südamerika-Reise (1799-1804) gezeichnet. Die Karte umfasst ein Gebiet von 400 Meilen und konzentriert sich auf den Rio Negro.

Humboldts Entdeckung der Verbindung zwischen dem Amazonas und dem Orinoko gilt als einer der größten Leistungen seiner Expedition. Die Karte zeigt einen Teil des Gebietes, in dem er diese Entdeckung machte und kam demzufolge als eine der wichtigsten kartographischen Errungenschaften dieser Reise angesehen werden. Die Zeichnung wurde auf Pergament angefertigt und zeigt Humboldts Beobachtungen in Bleistift und Tinte.

Das Original befindet sich heute in der James Ford Bell Library der Universität Minnesota.

Thilo Schmidt

Thilo Schmidt ++ Studentische Hilfskraft am Lehrstuhl für französisch- und spanischsprachige Literatur (Prof. Dr. Ottmar Ette), Institut für Romanistik, Universität Potsdam ++ Redaktionell und in erster Linie technisch mitwirkend an der Humboldt-Informationsplattform avhumboldt.de seit Februar 2009. ++ Studium des Spanischen und Lateinischen auf Lehramt an der Universität Potsdam seit Wintersemester 2008/09.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentare werden durch WP-SpamShield für Wordpress geschützt