Junge Forscher auf den Spuren Alexander von Humboldts – Das Humboldt Bayer Mobil

Das Humboldt Bayer Mobil

Das Humboldt Bayer Mobil vor der Humboldt-Universität, Quelle: humboldt-bayer-mobil.de, (C) Heike Zappe

steht seit 2010 im Zentrum eines gemeinsamen Schulprojektes der Humboldt-Universität zu Berlin und der Bayer Science & Education Foundation. Nun geht es ab April 2013 für weitere drei Jahre in seine zweite Förderperiode (siehe Pressemitteilung vom 15. Mai 2012).

In diesem naturwissenschaftlichen Labor auf Rädern – in einem umgebauten 14 Meter langen Truck – können Schüler zwischen 11 und 15 im Rahmen von jährlich 15 Schulbesuchen forschen und experimentieren wie richtige Wissenschaftler. Das mobile Labor bietet 15 Arbeitsplätze, an denen die jungen Entdecker in den Fächern Biologie, Chemie, Geographie, Physik und Medizin zu den Themenbereichen Umwelt, Boden und Wasser sowie Mensch, Gesundheit und Ernährungen experimentieren können. In den Ferien war das Humboldt Bayer Mobil zusätzlich auf Sonderfahrt in Berkamen, Weimar und Bittefeld und auch in der zweiten Förderperiode sollen diese Sonderfahrten gefördert werden.

Das Humboldt Bayer Mobil möchte nicht nur, dass Spaß und Interesse der SchülerInnen für Naturwissenschaft geweckt und deren Attraktivität erhöht wird, sondern auch LehrerInnen, für die Workshops angeboten werden, und Studierende, die praktische Erfahrungen sammeln und sich in Lehrveranstaltungen einbringen können, profitieren lassen.

Das Humboldt Bayer Mobil kann zur Langen Nacht der Wissenschaften am 2. Juni 2012 in Adlerhof besucht werden. Am 15. Juni ist es beteiligt am Kinderfest der Humboldt-Universität und im Sommersemester 2012 bietet das Institut für Chemie der HU Berlin ein Seminar an, im Rahmen dessen die Studierenden den Truck begleiten und die Schulbesuche auswerten.

Infoflyer zum Humboldt Bayer Mobil (PDF)

Die Humboldt Bayer Mobil Homepage

Katharina Einert

Katharina Einert - Studium der Romanistik und Allgemeinen und Vergleichenden Literaturwissenschaft an der Universität Potsdam. Wissenschaftliche Hilfskraft am Lehrstuhl für französisch- und spanischsprachige Literatur (Prof. Dr. Ottmar Ette), Institut für Romanistik, Universität Potsdam. Seit 2011 Promotion unter Betreuung von Prof. Dr. Gesine Müller, Romanisches Seminar, Universität zu Köln.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.