Rez.: Ausstellungskatalog „Kunst um Humboldt“ (Portal Kunstgeschichte)

Quelle: Hirmer Verlag

Auf den Seiten des „Portal Kunstgeschichte“ gibt es eine Rezension zum Ausstellungskatalog der Ausstellung „Kunst um Humboldt“ im Berliner Kupferstichkabinett (von Stefan Diebitz):

Achenbach zeigt, dass die Zeichnungen und Ölskizzen von Rugendas so genau und sachverständig angefertigt sind, dass sich die einzelnen Pflanzenarten von Botanikern identifizieren lassen. Anfangs zeichnete er viel, später ging er mehr zu Ölskizzen und Ölgemälden über, die er schließlich virtuos beherrschte. Manche Bilder erinnern an viel spätere Kunst, so etwa das den Umschlag zierende Gemälde einer Kirche im mexikanischen Perote – es wirkt schon fast impressionistisch. Seine »Bananenstauden« weisen voraus auf Henri Rousseaus »Der Traum«, und an diesem Bild kann man sehen, wie unwillkürlich der Blick des Betrachters den Unterschied zu europäischen Pflanzen wahrnimmt: es ist ein anderes Grün, und die Blätter sind nicht allein größer, sondern auch anders an dem Stamm befestigt. Uns, die wir heute exotischen Pflanzen bereits auf der eigenen Fensterbank begegnen, ist der Unterschied sicherlich nicht so präsent wie den Zeitgenossen Alexander von Humboldts, aber diese Bilder müssen Eindruck gemacht haben. […]

>> weiterlesen

Kunst um Humboldt. Reisestudien aus Mittel- und Südamerika von Rugendas, Bellermann und Hildebrandt im Berliner Kupferstichkabinett, Verlag: Hirmer Verlag.

276 Seiten, 105 Tafeln, davon 68 in Farbe, 87 Abbildungen in Farbe und 50 in schwarz-weiß, 5 Karten. 24 x 28 cm, Klappenbroschur. München, 2009

Katharina Einert

Katharina Einert - Studium der Romanistik und Allgemeinen und Vergleichenden Literaturwissenschaft an der Universität Potsdam. Wissenschaftliche Hilfskraft am Lehrstuhl für französisch- und spanischsprachige Literatur (Prof. Dr. Ottmar Ette), Institut für Romanistik, Universität Potsdam. Seit 2011 Promotion unter Betreuung von Prof. Dr. Gesine Müller, Romanisches Seminar, Universität zu Köln.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.