HiN X, 19 (2009) – Prefacio/ Vorwort

HiN - Internationale Zeitschrift für Humboldt Studien <br /> ISSN: 1617-5239
HiN - Internationale Zeitschrift für Humboldt Studien ISSN: 1617-5239

Autor: Frank Holl

publicado en / erschienen in HiN X, 19 (2009)

Por el motivo del 150 aniversario del fallecimiento de Humboldt, la Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften programó un simposio internacional en junio 2009 con el título “Alexander von Humboldt e Hispano-América – Pasado, Presente y Futuro”. El simposio fue patrocinado por la Deutsche Forschungsgemeinschaft y la Gerda Henkel-Stiftung. La Alexander von Humboldt-Stiftung también apoyó el evento. El simposio se concentró sobre los ejes temáticos análisis de la recepción de Humboldt en Hispanoamérica hasta la actualidad y el análisis de una obra de Humboldt: Vues des Cordillères et monumens des peuples indigènes de l´Amérique. >> leer artículo de Frank Holl

PREFACIO

La recepción de Humboldt en Hispanoamérica

Análisis de la obra de Humboldt Vues des Cordillères

Literatura y fuentes / Literatur und Quellen

Aus Anlass des 150sten Todestags Alexander von Humboldts veranstaltete die Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften im Juni 2009 ein internationales Symposium mit dem Titel „Alexander von Humboldt und Hispano-Amerika – Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft“.  Gefördert wurde das Projekt mit einem Zuschuss von der Deutschen Forschungsgemeinschaft und von der Gerda Henkel-Stiftung. Auch die Alexander von Humboldt-Stiftung unterstützte die Veranstaltung.  Das Symposium konzentrierte sich auf die Themenschwerpunkte Analyse der Humboldt-Rezeption in Hispano-Amerika bis heute und Analyse von Humboldts Vues des Cordillères et monumens des peuples indigènes de l´Amérique. >> zum Artikel von Frank Holl

VORWORT

Humboldt-Rezeption in Hispano-Amerika

Analyse von Humboldts Vues des Cordillères

Katharina Einert

Katharina Einert - Studium der Romanistik und Allgemeinen und Vergleichenden Literaturwissenschaft an der Universität Potsdam. Wissenschaftliche Hilfskraft am Lehrstuhl für französisch- und spanischsprachige Literatur (Prof. Dr. Ottmar Ette), Institut für Romanistik, Universität Potsdam. Seit 2011 Promotion unter Betreuung von Prof. Dr. Gesine Müller, Romanisches Seminar, Universität zu Köln.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.