Minerale und Gesteine im Museum für Naturkunde Berlin (Wallstein Verlag 2019)

Alexander von Humboldt

Minerale und Gesteine im Museum für Naturkunde Berlin

Herausgegeben von Ferdinand Damaschun und Ralf Thomas Schmitt
Wallstein Verlag 2019

Alexander von Humboldt Minerale und Gesteine im Museum für Naturkunde Berlin. Herausgegeben von Ferdinand Damaschun und Ralf Thomas Schmitt, Wallstein Verlag 2019
Alexander von Humboldt: Minerale und Gesteine im Museum für Naturkunde Berlin. Wallstein Verlag 2019

Alexander von Humboldts Mineraliensammlungen bieten einen neuen Blick auf einen der größten deutschen Naturforscher. Humboldt studierte von 1791 bis 1792 an der Bergakademie Freiberg. Seit dieser Zeit sammelte er Minerale und Gesteine, zunächst als Bergbeamter in Franken, später auf seinen Reisen nach Amerika, Italien und Russland. Vieles davon gab er in das Preußische Königliche Mineralienkabinett weiter, einem der Vorläufer des heutigen Museums für Naturkunde Berlin. Über 1.100 Minerale und Gesteine von Humboldt gelangten so in die Museumssammlung.
Die Museumsmitarbeiter Ferdinand Damaschun und Ralf Thomas Schmitt haben zusammen mit Cettina Rapisarda, Carsten Eckert und Renate Nöller diese Minerale und Gesteine erstmals umfassend bearbeitet. Entstanden ist so ein reich bebildertes Buch über Alexander von Humboldt als Sammler von Mineralen und Gesteinen, in dem die Autorinnen und Autoren aus ihrer jeweiligen Sichtweise die Geschichte seiner Objekte in allgemeinverständlicher Form erzählen.

Zum Buch

Alexander von Humboldt / Ferdinand Damaschun und Ralf Thomas Schmitt (Hrsg.): Minerale und Gesteine im Museum für Naturkunde Berlin. Wallstein Verlag 2019.

Klappenbroschur, Softcover
22,0 x 25,0 cm
424 Seiten
504 farb. Abb.
Erschienen am 17.06.2019
ISBN: 978-3-8353-3582-0
€ 34,90 [D] | € 35,90 [A]

Zu den Herausgebern

FERDINAND DAMASCHUN, geb. 1950, studierte Kristallographie an der Humboldt-Universität Berlin und wurde 1980 promoviert. Seit 1974 ist er im Museum für Naturkunde Berlin tätig, zunächst als wissenschaftlicher Assistent später als Kustos, Leiter der Abteilung Ausstellung und öffentliche Bildung und zuletzt als Stellvertreter des Generaldirektors. Er ist seit seiner Pensionierung 2015 ehrenamtlicher Mitarbeiter des Museums und Autor verschiedener Veröffentlichungen zur Geschichte des Museums und der Mineralogie.

RALF THOMAS SCHMITT, geb. 1965, studierte Mineralogie und Planetologie an den Universitäten Würzburg und Münster und wurde 1995 promoviert. Er ist seit 1994 wissenschaftlicher Mitarbeiter am Museum für Naturkunde Berlin und als Kustos für die Mineralogische Sammlung tätig.

Inhaltsverzeichnis


Hier finden Sie das Inhaltsverzeichnis als PDF.

Pressestimmen

Dorothee Nolte, Tagesspiegel, 17.06.2019:

»Ein wunderbares Buch. […] Der prächtige Band wäre für Humboldt […] sicher das schönste Geschenk zum 250. Geburtstag gewesen.«

 

Alexander von Humboldt / Ferdinand Damaschun und Ralf Thomas Schmitt (Hrsg.): Minerale und Gesteine im Museum für Naturkunde Berlin. Wallstein Verlag 2019.

Alexander von Humboldt, Minerale und Gesteine im Museum für Naturkunde Berlin

Ausstellung

Parallel zur Veröffentlichung des Bandes präsentiert die Humboldt-Intervention „Ein langdauernder Werth“ – Alexander von Humboldts Mineral- und Gesteinssammlungen im historischen Mineraliensaal des Museums für Naturkunde Berlin, Invalidenstr. 43, 10115 Berlin vom 18.06.2019 bis 20.02.2020 eine Auswahl von Humboldts Mineralen und Gesteinen.
Weitere Informationen zur „Humboldt-Intervention“ im Museum für Naturkunde Berlin finden Sie hier.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.