06.11.2013, Vorträge & Buchpräsentation: „Alexander von Humboldt, Johann Franz Encke: Briefwechsel“, Berlin

„Mein vieljähriger Freund Encke, der verdienstvolle Direktor unserer Berliner Sternwarte“

Buchpräsentation in der Archenhold Sternwarte, Berlin, zu Ehren des 70. Geburtstages von Prof. Dr. Eberhard Knobloch

Neue Berliner Sternwarte, Lindenstraße Kreuzberg. In: Johann Franz Encke: Astronomische Beobachtungen auf der Königlichen Sternwarte zu Berlin, 1. Bd. Berlin 1840.
Neue Berliner Sternwarte, Lindenstraße Kreuzberg. In: Johann Franz Encke: Astronomische Beobachtungen auf der Königlichen Sternwarte zu Berlin, 1. Bd. Berlin 1840.

Das Wirken des berühmten Naturforschers und Forschungsreisenden Alexander von Humboldt umfasst überraschend viele astronomische Themen. Dazu gehören astrogeodätische Ortsbestimmungen, erdmagentische Forschungen und kosmogonische Überlegungen. Humboldts wichtigster astronomischer Gesprächspartner war der Direktor der Berliner Sternwarte Johann Franz Encke, der die kurze Umlaufzeit des heute nach ihm benannten Kometen erkannt und die maßgebende Zahl für die Sonnenparallaxe berechnet hatte. Damit gab er dem Sonnensystem den seinerzeit gültigen Maßstab.

Der Briefwechsel zwischen Humboldt und Encke belegt einen regen wissenschaftlichen Meinungsaustausch, der die Weitergabe neuester Nachrichten ebenso umfasste wie Berechnungen, die vor allem in Humboldts spätere Schriften einflossen. Der Leser erfährt Details über die Errichtung einer neuen Sternwarte in Berlin. Die Briefe vermitteln Einsichten in das Leben der Königlich-Preußischen Akademie der Wissenschaften und gewähren Einblicke in die internationalen Kontakte der Gelehrten. Insgesamt ist die Korrespondenz ein Spiegel des Lebens in der zu einem wissenschaftlichen Weltzentrum aufstrebenden Stadt Berlin.

06.11.2013, Buchpräsentation: "Alexander von Humboldt, Johann Franz Encke: Briefwechsel", Berlin
06.11.2013, Buchpräsentation: "Alexander von Humboldt, Johann Franz Encke: Briefwechsel", Berlin

Programm

14 Uhr – Vorträge

Felix Lühning (Archenhold Sternwarte):
Harmonie im Kosmos – Harmonie im Bau Schinkels Entwurf der alten Berliner Sternwarte

Oliver Schwarz (Universität Siegen):
Rezeption und Wirklichkeit – Enckes astronomisches Weltbild

Ingo Schwarz (Alexander-von-Humboldt-Forschungsstelle der BBAW):
Der Briefwechsel Humboldt – Encke als editorische Herausforderung

16 Uhr – Buchvorstellung mit Lesungen aus den Briefen

Oliver Schwarz und Ingo Schwarz

Nach den Vorträgen findet ein Empfang zum Geburtstag von Eberhard Knobloch statt.

Interessierte erhalten die Möglichkeit an einer Führung durch die Sternwarte mit Dietmar Fürst.

Termin und Ort:

06.11.2013 14:00 Uhr bis 17:30 Uhr

Archenhold Sternwarte, Alt-Treptow 1

12435 Berlin

Der Eintritt ist frei. Um Anmeldung unter schwarz@bbaw.de wird gebeten.

Anfahrt:

Die Archenhold-Sternwarte liegt inmitten des Treptower Parks, etwa gegenüber der Gaststätte Zenner. S8 oder S9 bis Plänterwald, Busse 166, 265, 365 bis Haltestelle Alt-Treptow.

Programmflyer (PDF)

Tobias Kraft

Tobias Kraft ++ Redaktionsleitung avhumboldt.de (früher Humboldt im Netz) seit 2001 sowie Mitglied im Editorial Board des Open Access Journals HiN - Internationale Zeitschrift für Humboldt-Studien seit 2002 ++ Studium der Romanistik, Germanistik, Medienwissenschaft und Geschichte an der Universität Bonn und an der Universität Potsdam ++ 2008-2013 Promotion zu Alexander von Humboldt am Lehrstuhl für französisch- und spanischsprachige Literatur (Prof. Dr. Ottmar Ette), Institut für Romanistik, Universität Potsdam ++ seit Januar 2015 Arbeitsstellenleiter im Langzeitvorhaben "Alexander von Humboldt auf Reisen – Wissenschaft aus der Bewegung" (AvH-R) an der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.