Buch: Berghaus-Atlas. Geologie (Eichborn, 2004)

Vermischtes zur Geologie

Diese Karte enthält unterschiedliche geologische Informationen, wie beispielsweise zum Plateau von Quito, einer ecuadorianischen Hochebene nahe ihrer Hauptstadt und trägt den Titel „Vermischtes zur Geologie: Plateau von Quito; Orograph. Skizze vom Himalaya nebst Kamm- und Gipfel-Höhen im Profil; Krater des Gedee auf Java nach Dr. S. Müllers Aufnahme 1836, nebst einem Profil; Südliche Keeling-Insel nebst einem Profil; Geologische Übersicht der Pireneen mit einem Quer-Durchschnitt und Darstellung des muthmaßlichen Ur- und des gegenwärtigen Zustandes der Pireneen.“ [Kosmos I: II, a-f S. 79-157]

Entnommen ist sie der Neuauflage (Eichborn 2004) von Dr. Heinrich Berghaus Atlas zu Humboldts Lebenswerk, dem Kosmos. Mit dem fünbändigen Kosmos hatte Humboldt ab 1845 begonnen, an einem Werk zu arbeiten, dass ihn schon sein halbes Leben lang beschäftigte: er wollte das gesamte Weltwissen seiner Zeit in einem Buch bündeln. Schon zu Lebzeiten erzielte er mit dem Verkauf von rund 87 000 Exemplaren einen enormen Erfolg. Die Illustrationen von Dr. Heinrich Berghaus sollten ursprünglich in gemeinsamen Bänden mit dem Kosmos erscheinen, taten dies jedoch wegen eines Zerwürfnisses zwischen Berghaus und Humboldts Verleger, Johann Friedrich von Cotta, bei Perthes in Gotha. Der Atlas ist in folgende acht Themen untergliedert:

  • Meteorologie und Klimatologie
  • Hydrologie
  • Geologie
  • Magnetismus
  • Pflanzengeographie
  • Zoologische Geographie
  • Anthropologische Darstellungen
  • Ethnographie

Zum Vergrößern bitte auf das Bild klicken.

Vermischtes zur Geologie -- Quelle: humboldt-portal.de
Vermischtes zur Geologie (Quelle: humboldt-portal.de)

Thilo Schmidt

Thilo Schmidt ++ Studentische Hilfskraft am Lehrstuhl für französisch- und spanischsprachige Literatur (Prof. Dr. Ottmar Ette), Institut für Romanistik, Universität Potsdam ++ Redaktionell und in erster Linie technisch mitwirkend an der Humboldt-Informationsplattform avhumboldt.de seit Februar 2009. ++ Studium des Spanischen und Lateinischen auf Lehramt an der Universität Potsdam seit Wintersemester 2008/09.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.