16.04.2010, Vortrag + Gespräch: M. Zeuske „Humboldt und die Unabhängigkeit LAs“, Berlin

Michael Zeuske, Universität Köln
Michael Zeuske, Universität Köln

Am Freitag, den 16. April 2010, laden die Alexander-von-Humboldt-Gesellschaft e. V. und „Helle Panke“ e.V. − Rosa-Luxemburg-Stiftung Berlin um 19 Uhr zum Vortrag und Gespräch von und mit Prof. Dr. Michael Zeuske ein.

Ort: Junge Welt Ladengalerie, Torstr. 6, 10119 Berlin. (Nähe Luxemburg-Platz und Kreuzung Torstr./Karl-Liebknecht-Str.)

Fahrverbindungen: U 2, Bus 200, 240, Straßenbahn M2, M8

Moderiert wird die Veranstaltung von Dr. Winfried Hansch.

Im Zeichen des „Bicentenario“ spannt der renommierte und durch zahlreiche Veröffentlichungen bekannte Geschichtsprofessor Michael Zeuske (u.a. „Von Bolívar zu Chávez“) den Bogen von den humanistischen Ideen Alexander von Humboldts über die Erkämpfung der Unabhängigkeit von den Kolonialmächten bis hin zu den aktuellen in Lateinamerika ablaufenden Prozessen.

Informationen zur Veranstaltung

Informationen zu Michael Zeuske

Katharina Einert

Katharina Einert – Studium der Romanistik und Allgemeinen und Vergleichenden Literaturwissenschaft an der Universität Potsdam. Wissenschaftliche Hilfskraft am Lehrstuhl für französisch- und spanischsprachige Literatur (Prof. Dr. Ottmar Ette), Institut für Romanistik, Universität Potsdam. Seit 2011 Promotion unter Betreuung von Prof. Dr. Gesine Müller, Romanisches Seminar, Universität zu Köln.

Kommentar verfassen