30.01.2010, „Lange Nacht der Museen“, Berlin

Kulturforum, Foto: Sergej Horovitz
Kulturforum. Foto: Sergej Horovitz. Quelle: Kulturprojekte Berlin.

Im Mittelpunkt der Langen Nacht der Museen im Winter 2010, 30. Januar 2010 von 18 Uhr bis 2 Uhr, stehen Wissenschaft und Forschung. In diesem Zusammenhang ist für Berlin Alexander von Humboldt eine der wichtigsten Figuren, im Werbeflyer zur Veranstaltung tituliert als „Ahnherr der Wissenschaft in Berlin“ (Wolf Kühnelt). Und sehr viel von dem, was er von seinen Reisen mitgebracht hat, wird in Berliner Sammlungen aufbewahrt. Im Folgenden finden Sie Informationen zu ausgewählten Veranstaltungen, in dessen Zentrum Alexander von Humboldt steht.

Aus dem Programm:

Kupferstichkabinett

Kulturforum am Potsdamer Platz. S1, 2, 25, U2 Potsdamer Platz; Bus M29, M41, M48, M85, 200, 347. Route 1.

Sonderausstellung Kunst um Humboldt‚ – Reisestudien aus Mittel- und Südamerika, Ölskizzen, Ölbilder, Aquarelle, Zeichnungen, Skizzenbücher und Grafiken von Johann Moritz Rugendas (1802–58), Ferdinand Bellermann (1814–89) und Eduard Hildebrandt (1818–69), die in der Nachfolge Humboldts ausgedehnte Reisen durch Lateinamerika unternahmen.

Workshop Kunst im Selbstversuch – Von der Notiz zum Tiefdruck, Angeregt von Humboldts Skizzen seiner Forschungsreisen und den Bildern der Ausstellung Kunst um Humboldt‘, können Landschaftsdrucke nach eigenen Erinnerungen produziert werden. 18–24 Uhr, Studio Museumspädagogik.

Rundgänge durch die Sonderausstellung mit Anja Birkel um 19 und 22 Uhr; mit Thomas Hoffmann um 20 und 23 Uhr; mit Andreas Otto um 21 und 24 Uhr.

Kurzführungen zum Workshop durch die Ausstellung Kunst um Humboldt mit Regina Stender: 18.30, 20.30, 22.30 Uhr Treffpunkt: Studio Museumspädagogik.

Zoo Aquarium

Budapester Straße 32. 10787 Berlin. S3, 5, 7, 75, U2, 9 Zoologischer Garten; U9, 1 Kurfürstendamm. Route 1.

Ausstellung ‚Auf den Spuren Alexander von Humboldts‘ – Ergründen Sie die farbenprächtige Meereswelt und folgen Sie Humboldt auf seiner Amerika und Asienreise. Ob Pazifischer Ozean, Karibisches Meer oder Indischer Ozean: Staunen Sie über Humboldts spannende und aufregende Entdeckungen.

Aktionen ‚Mit Humboldts Augen‘ – Eintauchen in die Unterwasserwelt: Erfahren Sie mehr über das Verhalten von Sandtigerhaien, asiatischen Riesenwelsen, südamerikanischen Piranhas und den Riesenfischen Arapaimas.

Märkisches Museum

Stiftung Stadtmuseum Berlin. Am Köllnischen Park 5. 10179 Berlin. U2 Märkisches Museum. S3, 5, 7, 75, U8 Jannowitzbrücke. Bus 147. Route 4.

Präsentationen ‚Alexander von Humboldt und die Vernetzung der Wissenschaften‘ Originale Druckwerke, Bildnisse und Briefe aus der »Alexander von Humboldt-Sammlung Hein«, vorgestellt von Dr. Hans-Joachim Veigel 19, 20 Uhr.

26. LN_TicketTickets online gibt es hier, 15€, ermäßigt 10€; im Vorverkauf u.a. in allen teilnehmenden Museen und allen Theaterkassen; an der Abendkasse in allen teilnehmenden Museen oder ab 16 Uhr vor dem Roten Rathaus.

Das komplette Programm als PDF.

Katharina Einert

Katharina Einert - Studium der Romanistik und Allgemeinen und Vergleichenden Literaturwissenschaft an der Universität Potsdam. Wissenschaftliche Hilfskraft am Lehrstuhl für französisch- und spanischsprachige Literatur (Prof. Dr. Ottmar Ette), Institut für Romanistik, Universität Potsdam. Seit 2011 Promotion unter Betreuung von Prof. Dr. Gesine Müller, Romanisches Seminar, Universität zu Köln.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.