Unterwegs zum Weltbewußtsein

HiN - Internationale Zeitschrift für Humboldt Studien <br /> ISSN: 1617-5239
HiN - Internationale Zeitschrift für Humboldt Studien ISSN: 1617-5239

Autor: Ottmar Ette

erschienen in: HiN I, 1 (2000)

Inhalt:

  1. Weltethos – ein unvollendetes Projekt?
  2. Offene Räume
  3. Weltbewußtsein
  4. Geräusche und Töne des Urwalds
  5. Jenseits der Prophezeiungen

Unterwegs zu Weltbewusstsein. Alexander von Humboldts Wissenschaftsverständnis und die Entstehung einer ethisch fundierten Weltanschauung. Im Kontext neuerer Überlegungen zu einer globalen Ethik (Hans Küng), einer globalen Demokratie und einer neuen kulturellen Situation nach Ende des Kalten Krieges, markiert das von Alexander von Humboldt vorgeschlagene Konzept eines Weltbewusstseins, einen entscheidenden Punkt bei der Kontruktion einer neuen Ethik der Globalisierung. Dieser Beitrag von Ottmar Ette möchte vorführen, wie Humboldts interkulturelles und transdisziplinäres Wissenschaftsverständis in der Lage ist Ansätze Kants zu politischen Institutionen zu integrieren und außerdem eine Kritik an Hegels teleologischer Weltanschauung entwickeln.

>> zum Beitrag

Hannah Lisa Linsmaier

Hannah Lisa Linsmaier +++ Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für französisch- und spanischsprachige Literatur (Prof. Dr. Ottmar Ette), Institut für Romanistik, Universität Potsdam +++ Studentin des Masterstudiengangs Angewandte Romanische Literaturwissenschaft (Italienisch und Französisch) an der Universität Potsdam. Bachelor in Italienstudien an der Freien Universität Berlin.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.