16.12.09, Podiumsgespräch: „Das Humboldt-Forum Berlin und die globale Diplomatie“, Berlin

Mittwoch, den 16.Dezember 2009 um 19 Uhr im Literaturhaus, Fasanenstr. 23 in Berlin Charlottenburg

Blick auf das Humboldtforum von der Liebknechtbrücke aus (Simulation) (Quelle: BBR / Stella)
Blick auf das Humboldt-Forum von der Liebknechtbrücke aus (Simulation) (Quelle: BBR / Stella)

Das Podiumsgepräch zum Thema „Das Humboldt-Forum Berlin und die globale Diplomatie“ zwischen Prof. Hermann Parzinger (Präsident der Stiftung Preußischer Kulturbesitz) und Dr. Hans-Georg Wieck (Botschafter a.D.) wird veranstaltet von Spree-Athen e.V.

Der Eintritt ist frei.

Aus der Einladung von Spree-Athen e.V.:

In den nächsten Jahren wird in der Mitte Berlins eine neue Museumslandschaft entstehen, in der das HUMBOLDT-FORUM als Stätte der Begegnung und des Austauschs der Weltkulturen einen zentralen Platz einnehmen wird. In ihrem Gespräch werden Hermann Parzinger und Hans-Georg Wieck der Frage nachgehen, in wieweit die im Humboldt-Forum agierenden Künstler, Philosophen, Dichter und Wissenschaftler aus aller Welt den politischen Diskurs um die globalen Fragen des 21.Jahrhunderts bereichern können. >> weiterlesen

Einladung und Informationen als PDF

Katharina Einert

Katharina Einert - Studium der Romanistik und Allgemeinen und Vergleichenden Literaturwissenschaft an der Universität Potsdam. Wissenschaftliche Hilfskraft am Lehrstuhl für französisch- und spanischsprachige Literatur (Prof. Dr. Ottmar Ette), Institut für Romanistik, Universität Potsdam. Seit 2011 Promotion unter Betreuung von Prof. Dr. Gesine Müller, Romanisches Seminar, Universität zu Köln.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.