Sein Leben – erzählt von Klaus-Peter Siegloch

bild_humboldt-portal
humboldt-portal.de

Humboldts Leben, erzählt von Klaus-Peter Siegloch – zu lesen auf dem Humboldt-Portal der Anderen Bibliothek

„Geboren am 14. September 1769 im Schein des Messierschen Kometen, der am Himmel seine Bahn zieht. Der Vater ein preußischer Offizier und königlicher Kammerherr; die Mutter trägt den Namen Colomb, französisch für Columbus. Von der Mutter her kommt auch das Geld, Hugenottenadel. Alexander wächst auf in Schloß Tegel, dem Familiensitz vor den Toren Berlins, gemeinsam mit seinem älteren Bruder Wilhelm. Nie hat er eine Schule von innen gesehen, für seine Erziehung sorgen die besten Köpfe, die Berlin aufzubieten hatte: wie Joachim Heinrich Campe, der Schriftsteller und geniale Pädagoge, der dem Vierjährigen den Robinson Crusoe vorliest. Zeichnen lernt er bei Daniel Chodowiecki, dem Meister der Graphik; der Direktor des Botanischen Gartens, Carl Ludwig Willdenow, begeistert den Jungen für die Welt der Pflanzen. …“ >> weiterlesen

Katharina Einert

Katharina Einert - Studium der Romanistik und Allgemeinen und Vergleichenden Literaturwissenschaft an der Universität Potsdam. Wissenschaftliche Hilfskraft am Lehrstuhl für französisch- und spanischsprachige Literatur (Prof. Dr. Ottmar Ette), Institut für Romanistik, Universität Potsdam. Seit 2011 Promotion unter Betreuung von Prof. Dr. Gesine Müller, Romanisches Seminar, Universität zu Köln.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.