Humboldts Kosmos-Vorlesungen beim Kultur-Hackathon Coding Da Vinci prämiert

Am 2. Dezember 2017 fand die Preisverleihung des ‚Kultur-Hackathons‘ Coding da Vinci statt, einem Gemeinschaftsprojekt der Deutschen Digitalen Bibliothek, der Servicestelle Digitalisierung Berlin, der Open Knowledge Foundation Deutschland und Wikimedia Deutschland

Beginnend mit dem Kick-Off am 21. und 22. Oktober in der Hochschule für Technik und Wirtschaft hatten die kulturbegeisterten, ehrenamtlichen Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Hackathons sechs Wochen Zeit, kreative digitale Projekte aus den offenen Datensets zu entwickeln, die Kultur- und Forschungseinrichtungen bereitgestellt hatten. Die Preisverleihung fand im Jüdischen Museum Berlin vor einem Publikum von etwa 200 Personen statt und gab Gelegenheit, sich die durchweg beeindruckenden Ergebnisse des sechswöchigen ‚Code Sprints‘ im Einzelnen anzusehen, die dabei entwickelten Prototypen auszuprobieren und mit den Projektteams ins Gespräch zu kommen.

Anschließend an die Präsentationen der insgesamt 15 Teams entschied eine kompetent besetzte Jury über die Auszeichnungen in den Kategorien „Most Technical“, „Most Useful“, „Best Design“, „Funniest Hack“ und „Out of Competition“. Neben diesen Jurypreisen wurde außerdem der Publikumspreis „Everybody’s Darling“ verliehen.

Team „Hidden Kosmos“ unter den Preisträgern: Humboldts Kosmos-Vorträge interaktiv erschließen

Starseite: EXPLORING THE HIDDEN KOSMOS. Entdecke Alexander von Humboldts Kosmos-Vorlesungen aus den Jahren 1827/28.
Starseite: EXPLORING THE HIDDEN KOSMOS. Entdecke Alexander von Humboldts Kosmos-Vorlesungen aus den Jahren 1827/28.

Unter den 19 Institutionen, die für Coding da Vinci Daten zur freien Nutzung angeboten haben, sind vor allem Bibliotheken und Sammlungseinrichtungen vertreten sowie erstmalig auch die Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften (BBAW), die umfangreiches Material zu Alexander von Humboldts sogenannten Kosmos-Vorträgen (1827/28) bereitstellte. Auf dieser Grundlage entwickelte ein Team freiwilliger Kulturinteressierter, GestalterInnen und Coder die Website „EXPLORING THE HIDDEN KOSMOS – Entdecke Alexander von Humboldts Kosmos-Vorlesungen aus den Jahren 1827/28“. Dort werden mit vielen Kontextinformationen und verschiedenen Funktionen, über die die Inhalte der einzelnen Vortragsstunden erschlossen werden können, Humboldts Vorträge interaktiv erfahrbar gemacht. Ein eigens produziertes Hörspiel ist als fiktiver Dialog zwischen tatsächlich belegten und frei erfundenen Besuchern der Vorträge in der Berliner Sing-Akademie gestaltet und verbindet Informationen aus den Nachschriften mit zeitgenössischen Berichten über dieses Ereignis. Dieses aufwändig gestaltete Projekt wurde im Rahmen der Preisverleihung von der Jury in der Kategorie „Most Useful“ prämiert.

Datengrundlage: Nachschriften der Kosmos-Vorträge aus dem Deutschen Textarchiv der BBAW

Neben zehn vollständig im Volltext digitalisierten Nachschriften von Besuchern der Kosmos-Vorträge, die zwischen 2014 und 2016 in Kooperation des „Hidden Kosmos“-Projekts der Humboldt-Universität zu Berlin und der BBAW im Deutschen Textarchiv veröffentlicht wurden, standen drei aus den Nachschriften extrahierte Datensets zur Verfügung: ein Personenregister, ein Verzeichnis der von Humboldt erwähnten wissenschaftlichen Instrumente sowie eine Bibliographie der während der Vorlesungen thematisierten Schriften. Sämtliche Daten stehen (auch weiterhin) unter der Adresse http://www.deutschestextarchiv.de/kosmos/codingdavinci zur freien Nachnutzung (Lizenz: CC-BY) zur Verfügung.

Christian Thomas

http://www.bbaw.de/die-akademie/mitarbeiter/thomas

Kommentar verfassen