Die freie Entwicklung innerlicher Kraft. Die Grenzen der Anthropologie in den frühen Schriften der Brüder von Humboldt (Vandenhoeck & Ruprecht 2012)

Die freie Entwicklung innerlicher Kraft.
Die Grenzen der Anthropologie in den frühen Schriften der Brüder von Humboldt

Die freie Entwicklung innerlicher Kraft. Die Grenzen der Anthropologie in den frühen Schriften der Brüder von Humboldt (Vandenhoeck & Ruprecht 2012)
Die freie Entwicklung innerlicher Kraft. Die Grenzen der Anthropologie in den frühen Schriften der Brüder von Humboldt (Vandenhoeck & Ruprecht 2012)

Im Zentrum dieser Studie stehen die vor 1800 entstandenen Schriften von Wilhelm und Alexander von Humboldt. Das allmähliche Auseinanderdriften von Naturalismus und Historismus am Ende des 18. Jahrhunderts hinterließ deutliche Spuren ihres schwierigen Ringens um den Zusammenhalt ihrer naturwissenschaftlichen, philosophischen und anthropologischen Studien. Insbesondere die Einflüsse der gemeinsamen Ausbildung sowie der wissenschaftlichen Entwicklung in Frankreich auf die Brüder sind Gegenstand dieses Bandes.

Zur Autorin

Dr. Anette Mook, geboren 1967, studierte Germanistik und Soziologie an der Universität Bern. Nach Arbeiten zu Wilhelm Raabe und Satiren des 18. Jahrhunderts beschäftigte sie sich mit Reisebeschreibungen, insbesondere vor dem Hintergrund der Wissenschaftsgeschichte.

Zum Buch

Mook, Anette (2012): Die freie Entwicklung innerlicher Kraft. Die Grenzen der Anthropologie in den frühen Schriften der Brüder von Humboldt. Göttingen: V & R unipress.

1. Auflage 2012
516 Seiten gebunden
ISBN 978-3-8471-0026-3
Vandenhoeck & Ruprecht
Gebunden: 69,99 €, eBook: 59, 99 €

Leseprobe (PDF)

Einleitung

Verlagsinformationen

Kommentar verfassen

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.