avhumboldt250.de – Portal zum Humboldt-Jahr geht vom Netz

Portal avhumboldt250.de wird abgeschaltet

Newsletter und Screenshot-Galerie zum Abschied

2019 war Alexander-von-Humboldt-Jahr. Davon profitierte insbesondere die Region Berlin-Brandenburg: Mehr als 120 Veranstaltungen verzeichnete das Jubiläumsportal www.avhumboldt250.de, darunter Ausstellungen, Diskussionsrunden, Buchvorstellungen und -lesungen, Führungen, Kolloquia und Konferenzen. 

Am 30. März verschickte die AvH250-Redaktion ihren letzten Newsletter und kündigte an, die Webseite in wenigen Wochen vom Netz zu nehmen. Wir nehmen diesen Moment zum Anlass, den Newsletter hier in voller Länge zu veröffentlichen und den Stand der Seite zum Ende des Humboldt-Jahres durch eine Screenshot-Galerie zu dokumentieren.

Sobald Veranstaltungen nach dem Ende der derzeitigen Einschränkungen aufgrund der SARS-Cov-2-Pandemie wieder aufgenommen werden, werden wir Sie wie üblich in unserem Kalender und durch ausgewählte Beiträge über Humboldt-Aktivitäten informieren.

Letzter AvH-250-Newsletter zum Jubiläumsjahr 2019

Newsletter #14, avhumboldt250.de

Sehr geehrte Damen und Herren,

mit diesem Newsletter verabschieden wir, die Redaktion der Webseite AvH250, uns von Ihnen!

Wir möchten uns recht herzlich dafür bedanken, dass Sie unseren Newsletter abonniert und gelesen haben, in den letzten Monaten die angekündigten Veranstaltungen besucht und auf unserer Webseite die News-Posts verfolgt haben. Die Webseite AvH250 wird zum Ende des Monats abgeschaltet.

Wir hoffen, das Humboldt-Jahr mit all seinen Impressionen und Denkanstößen hat Ihnen genauso viel Freude und interessante Eindrücke gebracht wie uns.

Natürlich hat die Ausbreitung des Corona-Virus auch die Webseite AvH250 erreicht. Gerne hätten wir Sie mit unserem Newsletter noch eingeladen, sich die Ausstellungserweiterung des Museums Knoblauchhaus anzuschauen, die nicht nur dem Architekten Karl Friedrich Schinkel, sondern auch den Brüdern Alexander und Wilhelm von Humboldt gewidmet ist. Die Eröffnung, die für den 27.03.2020 mit Präsentationen und Führungen, Schreibwerksatt und Musik geplant war, musste nun leider entfallen. Das Museum Knoblauchaus ist zur Zeit geschlossen, hält Sie aber über die Museums-Webseite auf dem Laufenden. Vergessen Sie also nicht, zu gegebener Zeit dort bei den Humboldts vorbeizuschauen.

Auch das Museum für Naturkunde ist derzeit geschlossen. Verlängert wurde aber die Laufzeit der Humboldt-Intervention ‚Ein langdauernder Werth‘: Alexander von Humboldts Mineral- und Gesteinssammlungen, und zwar bis zum 20.09.2020.
Bis dahin wird sich die Lage hoffentlich so entwickelt haben, dass Museen und Kultureinrichtungen wieder geöffnet sind.

In diesem Sinne verabschieden wir uns von Ihnen:
Passen Sie auf sich und andere auf, bleiben Sie gesund und, trotz allem, neugierig!

Ihre
Redaktion AvH250

avhumboldt250.de#AvH250 @Twitter

Screenshot-Galerie avhumboldt250.de

(Stand April 2020)

Redaktion avhumboldt.de (TK)

Dr. Tobias Kraft (TK) ++ Homepage ++ Redaktionsleitung avhumboldt.de (früher Humboldt im Netz) seit 2001 sowie Mitglied im Editorial Board des Open Access Journals HiN – Internationale Zeitschrift für Humboldt-Studien seit 2002 ++ Studium der Romanistik, Germanistik, Medienwissenschaft und Geschichte an der Universität Bonn und an der Universität Potsdam ++ 2008–2013 Promotion zu Alexander von Humboldt am Lehrstuhl für französisch- und spanischsprachige Literatur (Prof. Dr. Ottmar Ette), Institut für Romanistik, Universität Potsdam ++ seit Januar 2015 Arbeitsstellenleiter im Langzeitvorhaben "Alexander von Humboldt auf Reisen – Wissenschaft aus der Bewegung" (AvH-R) an der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften ++ Initiator und seit 2019 Leiter des "Proyecto Humboldt Digital (ProHD) – Initiative zur Fortbildung in den Digitalen Geisteswissenschaften / Iniciativa para la Capacitación en Humanidades Digitales (La Habana/Berlin)".

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.