Medaille: Silbermedaille auf AvH

Silbermedaille auf Humboldt von Johann Karl Fischer

Fischer, Johann Karl: Alexander von Humboldt 1847 -- Quelle: smb.museum/
Alexander von Humboldt 1847 (Quelle: smb.museum/)
Fischer, Johann Karl: Alexander von Humboldt 1847 -- Quelle: smb.museum/
Rückseite (Quelle: smb.museum)

Diese Silbermedaille des 19. Jhs. ist im Bodemuseum in Berlin ausgestellt.
Gegossen wurde sie 1847 vom Berliner Medailleur Johann Karl Fischer (1802-1865), der seit 1823 für den preußischen Hofjuwelier Wagner arbeitete. Neben Medaillen fertigte er auch Stempel für königliche Münzen an oder verarbeitete künstlerisch Elfenbein.

Auf ihrer Vorderseite zeigt die 63 mm breite Medaille den Profilschnitt von Humboldts Kopf. Auf ihrer Rückseite wird eine Isisstatue als Symbol für Humboldts wissenschaftliches Genie dargestellt, wie sie mit der rechten Hand die Geheimnisse der Natur entschleiert.
Ein Pflanzen- und Tierkreise umranden das Bildnis.

Thilo Schmidt

Thilo Schmidt ++ Studentische Hilfskraft am Lehrstuhl für französisch- und spanischsprachige Literatur (Prof. Dr. Ottmar Ette), Institut für Romanistik, Universität Potsdam ++ Redaktionell und in erster Linie technisch mitwirkend an der Humboldt-Informationsplattform avhumboldt.de seit Februar 2009. ++ Studium des Spanischen und Lateinischen auf Lehramt an der Universität Potsdam seit Wintersemester 2008/09.

Kommentar verfassen