G. W. Leibniz im Urteil Alexander von Humboldts

HiN - Internationale Zeitschrift für Humboldt Studien <br /> ISSN: 1617-5239
HiN - Internationale Zeitschrift für Humboldt Studien ISSN: 1617-5239

Autor: Margot Faak

erschienen in: HiN VII, 13 (2006)

In der Rubrik neu gelesen erscheint ein Artikel von Margot Faak, der erstmals 1975 erschienen ist. Gottfried Wilhelm Leibniz (1646-1716) und Alexander von Humboldt (1769-1859) gehören zu den großen humanistischen Denkern der Vergangenheit, mit deren Erbe wir uns im Streben nach der Schaffung eines sozialistischen Geschichtsbildes auseinandersetzen. Die Frage der Beeinflussung Alexander von Humboldts durch Leibniz ist bisher nicht näher untersucht worden. Der Beitrag hat das Ziel, das Urteil Humboldts über Leibniz zu zeigen, indem sie Humboldts bewundernde, aber auch kritische Äußerungen über Leibniz zusammenzustellen und zu einem Ganzen abzurunden versuchen.

>> zum Beitrag

Hannah Lisa Linsmaier

Hannah Lisa Linsmaier +++ Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für französisch- und spanischsprachige Literatur (Prof. Dr. Ottmar Ette), Institut für Romanistik, Universität Potsdam +++ Studentin des Masterstudiengangs Angewandte Romanische Literaturwissenschaft (Italienisch und Französisch) an der Universität Potsdam. Bachelor in Italienstudien an der Freien Universität Berlin.

Kommentar verfassen