„Google Institut“ in Berlin wird eröffnet unter dem Namen „Alexander von Humboldt Institut für Internet und Gesellschaft“

Das Gründungsteam Dr. Max Senges, Prof. Dr. Dr. Thomas Schildhauer, Dr. Jeanette Hofmann, Dr. Wolfgang Schulz, Prof. Dr. jur. Dr. h.c. Ingolf Pernice und Ahmet Emre Acar (Foto: Danish Puthan Valiyandi)
Das Gründungsteam Dr. Max Senges, Prof. Dr. Dr. Thomas Schildhauer, Dr. Jeanette Hofmann, Dr. Wolfgang Schulz, Prof. Dr. jur. Dr. h.c. Ingolf Pernice und Ahmet Emre Acar (Foto: Danish Puthan Valiyandi)

Dem Netzwerkwissenschaftler Alexander von Humboldt hätte es sicher gefallen: Das von Google geförderte Forschungsinstitut für Internet und Gesellschaft wird am 25. Oktober offiziell unter seinem neuen Namen „Alexander von Humboldt Institut für Internet und Gesellschaft“ in Berlin gegründet.

Das gemeinsam von der Humboldt-Universität zu Berlin, der Universität der Künste Berlin und dem Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung geführte Forschungsinstitut wird mit 4,5 Millionen Euro für die ersten drei Jahre von Google finanziert, versteht sich aber als „eine offene, unabhängige Plattform“.

Die vier bisher definierten Forschungsprofile sind 1) Internet Governance & Policy, 2) Internet & Verfassungsrecht, 3) Internet basierte Innovationen & Ökonomie und 4) Internet & Medienrecht.

Die feierliche Eröffnung des Instituts findet statt am 25. Oktober im Beisein von Bundesjustizministerin Sabine Leutheusser-Schnarrenberger, den Präsidenten der Partnerinstitutionen sowie Google-Vorstand David C. Drummond.

Aus der Pressemitteilung:

Im Anschluss an die Eröffnung veranstaltet das „Alexander von Humboldt Institut für Internet und Gesellschaft“ vom 26. bis 28. Oktober sein erstes Berliner Symposium. Unter dem Titel „Exploring the Digital Future“ (Erforschung der digitalen Zukunft) treffen sich rund 250 nationale und internationale Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler. Als Redner treten unter anderem der Direktor des Berkman Centers Urs Gasser (Harvard University), Oliver Gassmann (Universität St. Gallen) sowie Niva Elkin-Koren (University of Haifa) auf. Alle drei werden auch dem wissenschaftlichen Beirat des neuen Instituts angehören. […]

Ziel des Alexander von Humboldt Instituts für Internet und Gesellschaft ist es, die Wechselwirkungen zwischen Internet und Gesellschaft besser zu verstehen und allen Gruppen die Mitgestaltung der digital vernetzten Zukunft zu ermöglichen. Dazu zählen insbesondere die Themen Innovation, Internet Policy, Medienpolitik sowie Rechtsphilosophie und Verfassungsrecht. Bei der offenen und integrativen Forschung wird großer Wert auf die Zusammenarbeit zwischen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern, politischen Entscheidungsträgern, Zivilgesellschaft und Privatwirtschaft gelegt.

Im „Mission Statement“ nimmt das neue Instituts Stellung zu seinen inhaltlichen Leitlinien:

  1. Transdisziplinäre Forschung und Zusammenarbeit zwischen Wissenschaftlern, politischen Entscheidungsträgern, Zivilgesellschaft und Privatwirtschaft.
  2. Verbreitung eines auf den Menschen und die Gesellschaft bezogenen Verständnisses des Internets³.
  3. Weiterentwicklung eines freien¹ und offenen² Internets und seines Potenzials, Wohlstand zu vergrößern, demokratische Strukturen zu stärken sowie Wissenschaft und Kultur zu fördern.
  4. Erforschung der Eigenschaften, Dynamik und Wechselwirkungen des Internets auf Gesellschaft, staatliche und überstaatliche Strukturen.

Gründung des „Alexander von Humboldt Instituts für Internet und Gesellschaft“

1st Berlin Symposium on Internet and Society

Tobias Kraft

Tobias Kraft ++ Redaktionsleitung avhumboldt.de (früher Humboldt im Netz) seit 2001 sowie Mitglied im Editorial Board des Open Access Journals HiN - Internationale Zeitschrift für Humboldt-Studien seit 2002 ++ Studium der Romanistik, Germanistik, Medienwissenschaft und Geschichte an der Universität Bonn und an der Universität Potsdam ++ 2008-2013 Promotion zu Alexander von Humboldt am Lehrstuhl für französisch- und spanischsprachige Literatur (Prof. Dr. Ottmar Ette), Institut für Romanistik, Universität Potsdam ++ seit Januar 2015 Arbeitsstellenleiter im Langzeitvorhaben "Alexander von Humboldt auf Reisen – Wissenschaft aus der Bewegung" (AvH-R) an der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.