avhumboldt.de

Alexander von Humboldt Informationen online

26.01.2010: “Die Besteigung des Chimborazo” (DDR/BRD, 1988-98) im Naturkundemuseum Berlin

Dienstag, 26. Januar 2010, 19:00 – 21:30
Museum für Naturkunde,  Invalidenstraße 43, 10115 Berlin

Die Besteigung des Chimborazo – auf den Spuren Alexander von Humboldts.

Jan-Josef Liefers als Alexander von Humboldt in "Die Besteigung des Chimborazo" (Progress Film-Verleih/ Foto Wolfgang Ebert)

Jan Josef Liefers als Alexander von Humboldt in "Die Besteigung des Chimborazo" (Progress Film-Verleih/ Foto Wolfgang Ebert)

Filmabend mit dem Regisseur Rainer Simon in Kooperation mit der Botschaft von Ecuador und dem Lateinamerika-Forum im Berliner Museum für Naturkunde.

In der Ankündigung des Museums heißt es:

Den Film „Die Besteigung des Chimborazos“ hat Rainer Simon in den letzten Jahren der DDR gedreht. Der bekannte Regisseur, mit vielen prämierten Filmen, darunter den Goldenen Bären, wird selbst in den Film einführen. Der Film ist in deutscher Sprache mit spanischen Untertiteln.

Nach der Filmvorführung lädt die Botschaft der Republik Ecuadors zu einem „Vino de Honor“ ein. Dabei können Sie Gedanken zum Film austauschen oder einfach die einmalige „Saurierwelt“ im überdachten Lichthof des Museums bewundern. >> WEITERLESEN

filmportal.de schreibt über “Die Besteigung des Chimborazo:

Kameramann Roland Dressel, der bei allen Filmen der 80er Jahre Simons Ideen in eindrucksvolle Bilder umsetzt, fotografiert auch “Die Besteigung des Chimborazo” (1988/89), der den Weg Alexander von Humboldt aus der beengenden deutschen Kleinstaaterei bis auf die Höhen der Anden verfolgt. >> WEITERLESEN

Humboldt-Filmabend im Museum für Naturkunde

Anschrift

Museum für Naturkunde
Leibniz-Institut für Evolutions- und Biodiversitätsforschung
an der Humboldt-Universität zu Berlin
Invalidenstraße 43
10115 Berlin

Mehr Informationen zum Film finden Sie auf den Seiten des Progress-Film-Verleih.

Schlagworte
, , , , , , , , , , ,

Kommentar verfassen

Hinweis: Ihr Kommentar wird moderiert und demnächst frei geschaltet. Sie brauchen Ihren Kommentar nicht erneut eingeben.