Humboldt-Portrait von Karl Joseph Stieler

Alexander von Humboldt, Gemälde von Joseph Stieler, 1843 (Quelle: Wikimedia Commons)
Alexander von Humboldt, Gemälde von Joseph Stieler, 1843 (Quelle: Wikimedia Commons)

Aus der Alexander-von-Humboldt-Galerie bei wikipedia.org.

Joseph Karl Stieler lebte von 1781 bis 1858 und ging aus der bedeutenden Künstlerfamilie Stieler hervor. Nachdem sein Vater 1789 verstarb, entwickelte  der junge Joseph selbstständig seine malerischen Fähigkeiten weiter, bis er ab dem Alter von 14 Jahren eine professionelle Ausbildung begann.

Ab 1806 weilte Joseph Karl Stieler als Portraitist an verschiedenen adligen und königlichen Höfen in Warschau, Budapest, Paris, Franfurt (am Main), Rom, Neapel, Mailand, München und Wien. Von ihm porträtierte berühmte, nicht politische Figuren waren unter anderem auch Johann Wolfgang von Goethe und Ludwig van Beethoven.

Eine umfangreiche Galerie mit Stieler-Portraits und Arbeiten, die auf seinen Werken basieren, findet sich bei Wikimedia Commons.

Tobias Kraft

Tobias Kraft ++ Redaktionsleitung avhumboldt.de (früher Humboldt im Netz) seit 2001 sowie Mitglied im Editorial Board des Open Access Journals HiN – Internationale Zeitschrift für Humboldt-Studien seit 2002 ++ Studium der Romanistik, Germanistik, Medienwissenschaft und Geschichte an der Universität Bonn und an der Universität Potsdam ++ 2008-2013 Promotion zu Alexander von Humboldt am Lehrstuhl für französisch- und spanischsprachige Literatur (Prof. Dr. Ottmar Ette), Institut für Romanistik, Universität Potsdam ++ seit Januar 2015 Arbeitsstellenleiter im Langzeitvorhaben „Alexander von Humboldt auf Reisen – Wissenschaft aus der Bewegung“ (AvH-R) an der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften

Kommentar verfassen