Der Humboldt-Experte Frank Holl im NZ-Interview

Frank Holl (Quelle: Nürnberger Zeitung)
Frank Holl (Quelle: Nürnberger Zeitung)

Pünktlich zum 150. Todestag von Alexander von Humboldt veröffentlicht die Nürnberger Zeitung am 06. Mai 2009 ein längeres Interview mit dem Humboldt-Kurator Frank Holl, bekannt vor allem durch seine Humboldt-Ausstellungen in aller Welt. Ein Auszug aus dem NZ-Interview:

Man sollte mehr über ihn und vor allem auch von ihm lesen. Danach kann man eigentlich erst beginnen, über ihn zu diskutieren. Hier fasziniert vor allem der Wissenschaftler, der sich politisch verantwortlich fühlt und ein ökologisches, von den Menschenrechten geprägtes Zukunftsbild vermittelt. Das passt zur aktuellen politischen und wirtschaftlichen Situation. Humboldt ist derzeit so modern wie nie.

Der Humboldt-Experte Frank Holl im NZ-Interview.

Tobias Kraft

Tobias Kraft ++ Redaktionsleitung avhumboldt.de (früher Humboldt im Netz) seit 2001 sowie Mitglied im Editorial Board des Open Access Journals HiN - Internationale Zeitschrift für Humboldt-Studien seit 2002 ++ Studium der Romanistik, Germanistik, Medienwissenschaft und Geschichte an der Universität Bonn und an der Universität Potsdam ++ 2008-2013 Promotion zu Alexander von Humboldt am Lehrstuhl für französisch- und spanischsprachige Literatur (Prof. Dr. Ottmar Ette), Institut für Romanistik, Universität Potsdam ++ seit Januar 2015 Arbeitsstellenleiter im Langzeitvorhaben "Alexander von Humboldt auf Reisen – Wissenschaft aus der Bewegung" (AvH-R) an der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.