Humboldt der Seefahrer und sein Marinechronometer

HiN - Internationale Zeitschrift für Humboldt Studien <br /> ISSN: 1617-5239
HiN - Internationale Zeitschrift für Humboldt Studien ISSN: 1617-5239

Autor: Gerhard Kortum

erschienen in: HiN II, 3 (2001)

Inhalt:

  1. Einführung: Humboldt und das Meer
  2. Über Zeitmessung, Chronometer und das Längenproblem
  3. Humboldts Uhren
  4. Paris 1798: Humboldt im Umfeld französischer Seefahrer und seine Beziehung zu Jean-Charles de Borda (1733-1799)
  5. Die Berthouds und andere Chronometermacher
  6. Chronometer-Arbeiten in Südfrankreich und Spanien vor der Ausreise
  7. Humboldts Arbeiten mit dem Chronometer im Atlantik
  8. Die chronometrische Wiederentdeckung der Neuen Welt (13. Juli 1799)

Kurz vor seiner Abreise nach Südamerika erwarb Humboldt ein ganz besonderes Präzisions-Taschenchronometer, gefertigt von dem berühmten Schweizer Uhrmacher Louis Berthoud.  Aus zahlreichen Abschnitten der Reisebeschreibung und Hinweisen in Briefen und anderen Werken geht hervor, daß er gerade an diesem Zeitmesser, neben Thermometer und Barometer sein drittes Basisinstrument, wegen der Vorgeschichte der Uhr, ihrer Zuverlässigkeit und Nützlichkeit für alle seine wissenschaftlichen Arbeiten geradezu liebevoll gehangen hat. Leider ist dieser Chronometer nicht mehr vorhanden, sein Aussehen und ihre Funktionsweise läßt sich aus Humboldts  Beschreibungen und der Literatur erschließen. Darum geht es in Gerhard Kortums Artikel.

>> zum Beitrag

Hannah Lisa Linsmaier

Hannah Lisa Linsmaier +++ Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für französisch- und spanischsprachige Literatur (Prof. Dr. Ottmar Ette), Institut für Romanistik, Universität Potsdam +++ Studentin des Masterstudiengangs Angewandte Romanische Literaturwissenschaft (Italienisch und Französisch) an der Universität Potsdam. Bachelor in Italienstudien an der Freien Universität Berlin.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.